Medien

Flyer und Broschüren

Link
mehr erfahren

misericordia Juni 2022

20-05-22

Dienstgemeinschaft - wer nicht bei einem katholischen Arbeitgeber tätig ist, dem mutet der Begriff fremd an. Doch für die Mitarbeitenden der Barmherzigen Brüder klingt er vertraut. Das Titel-Foto der Juni-misericordia füllt ihn mit Leben und zeigt Mitarbeitende und Ordensbrüder bei ihrer Arbeit, aber auch bei gemeinsamen Festen und Begegnungen. Für den aktuellen Münchner Prior Frater Seraphim Schorer ist Dienstgemeinschaft „ein schöner Begriff, der sich selbst erklärt: Dienst und Gemeinschaft.“ In einem Interview beschreibt er zusammen mit Geschäftsführer Dr. Andreas Kestler, wie die Zusammenarbeit am Regensburger Krankenhaus zwischen Prior und Geschäftsführung funktioniert.

 

Gibt es einen barmherzigen Führungsstil? Dieser Frage geht Kristin Keitlinghaus in einem weiteren Artikel nach und gibt Einblick in den Baukasten der Führungskräfteentwicklung.

 

Was in anderen Unternehmen der Betriebsrat ist, das ist bei den Barmherzigen Brüdern die MAV, die Mitarbeitervertretung. Am Beispiel Reichenbachs erklärt MAV-Vorsitzender Tobias Strahl, was das Gremium für die Gemeinschaft schon alles bewirken konnte und welche Ziele und Aufgaben noch anstehen.

 

Die Serie „Brüder schreiben Geschichte“ widmet sich diesmal dem seligen Eustachius Kugler, der am 10. Juni 1946 starb. Ein ganz besonderes Gemälde des Seligen steht auch im Zentrum der Serie „Kunstwerke der Barmherzigen Brüder aus 400 Jahren“: Pater Thomas Väth stellt das Eustachius-Kugler-Gemälde des Künstlers Raoul Rudolf Maria Rossmy in Schwandorf vor.

 

Im Juni kann in Gremsdorf nun endlich auch das 125-jährige Jubiläum nachgefeiert werden, nachdem es im vergangenen Jahr wegen Corona ausfiel. Ein Beitrag von Johannes Salomon beleuchtet die spannende Geschichte unserer fränkischen Einrichtung für Menschen mit Behinderung. Und der Gremsdorfer Seelsorger Peter Jankowetz steuert eine ungewöhnliche Pfingstbetrachtung bei.

 

Wir wünschen Ihnen schon jetzt einen schönen Monat Juni und geistvolle Pfingsten!

Link
mehr erfahren

intern Mai 2022

29-04-22

Wir sind inzwischen mitten im Frühling angekommen, haben die ersten angenehm warmen Tage hinter uns und überall grünt und blüht es. Genauso bunt sind auch die Themen in der Mai-Ausgabe der intern: So erzählen einige Kolleginnen und Kollegen von ihrem Berufswunsch als Kind und was sie letzten Endes zu ihrem Herzensjob im Krankenhaus als Ärztin bzw. Arzt oder Pflegekraft bewegt hat.

 

Besonders ans Herz legen möchten wir Ihnen auch die Artikel der geriatrischen Häuslichen Nachsorge unseres Krankenhauses sowie der Selbsthilfegruppe Alzheimer Gesellschaft Oberpfalz e.V., die jeweils ihre Angebote vorstellen.

 

Daneben stellen sich in dieser intern-Ausgabe auch wieder zwei Mitglieder der MAV vor. Außerdem erwarten Sie zwei informative Artikel zum Green Deal Regensburg und einer Studie unseres Chefarztes der Klinik für Anästhesie und operativer Intensivmedizin, Professor Dr. Tino Münster. Diese hat sich mit Narkosen im Kindesalter befasst.

 

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen!

Link
mehr erfahren

misericordia Mai 2022

27-04-22

Fröhliche Kinder. Es tut gut, sie unbeschwert spielen und lachen zu sehen. In einer Zeit, in der vielen gar nicht nach Fröhlichkeit zumute ist. Kriege, Pandemie, Klimawandel und mehr drücken auf das Gemüt. Den Kopf in den Sand stecken? Nein. Lieber eine friedlichere, bessere Welt mitbauen. Das Kinderhaus St. Paulus in Reichenbach etwa, wo unser Titelbild entstand, ist ein schönes Projekt, in dem Kirchengemeinde, politische Gemeinde und Barmherzige Brüder seit gut 30 Jahren zum Wohl von Kindern und Eltern zusammenwirken. Ein Projekt, das ebenso zur 400-jährigen Geschichte der Barmherzigen Brüder in Bayern gehört wie der bekannte Klosterlikör, der an der Wende zum 20. Jahrhundert in Neuburg „erschaffen“ wurde und heute von den Barmherzigen Brüdern Algasing hergestellt wird.

 

Über diese Themen berichten wir in der Mai-Ausgabe der misericordia, der Zeitschrift der Barmherzigen Brüder in Bayern. Außerdem finden Sie in dem Heft Zahlen und Fakten zu den Barmherzigen Brüdern heute, eine ausführliche Information darüber, warum das Krankenhaus Barmherzige Brüder München und die Kliniken Dritter Orden eine gemeinsame Trägerschaft planen, einen Beitrag über die Unterstützung von Geflüchteten aus der Ukraine und vieles mehr.

 

Die misericordia-Redaktion wünscht einen friedlichen, konstruktiven und sonnigen Mai.

Link
mehr erfahren

intern April 2022

28-03-22

Abschiede und Neuanfänge gehören zum Leben einfach dazu. Die April-Ausgabe unserer Mitarbeiterzeitung zeugt davon:

Pflegedirektor Ralf Busse hat nach über acht Jahren unser Haus auf eigenen Wunsch verlassen. Professor Dr. Ernst-Dietrich Kreuser hat den Vorstandsvorsitz unseres Fördervereins niedergelegt. Unser bisheriger Prior Frater Seraphim Schorer ist nach München gewechselt. Auch an dieser Stelle sei den drei Genannten ein herzliches Dankeschön für ihren Einsatz ausgesprochen!

Gleichzeitig sagen wir „Herzlich Willkommen“! An Frater Thomas, unseren neuen Prior! Und an diejenigen Absolvent:innen der Frühjahrsklasse 2019/22 unserer Berufsfachschule für Pflege, die nach erfolgreichem Examen weiter als Kolleg:innen in unserem Krankenhaus tätig sind.

Außerdem möchten wir Sie einladen: Im Paul Gerhardt Haus ist seit 8. März die Ausstellung zum 400-jährigen Jubiläum der Barmherzigen Brüder in Bayern zu sehen. Ein Besuch dort lohnt sich ebenso wie die Lektüre des Artikels unserer Seelsorgerin Sybille Kagerer zum sich nahenden Osterfest.

Wir wünschen Ihnen mit unserer Aprilausgabe: Frohe Ostern!

Link
mehr erfahren

misericordia April 2022

24-03-22

Eigentlich sollte die April-misericordia ein Osterheft werden – mit einem Titelbild voll gelber Osterglocken und vielen guten Nachrichten aus der Bayerischen Ordensprovinz in unserem Jubiläumsjahr.

Doch nun erschüttert uns der Krieg in der Ukraine. Seit einem Monat leiden Menschen, fliehen Menschen – und sterben Menschen. Groß ist aber auch die Hilfsbereitschaft und Solidarität. Spendengelder werden gesammelt, Transporter mit Sachspenden machen sich auf den Weg, Hilfsgüter werden verteilt – wie hier auf dem Titelfoto im ukrainischen Drohobytsch, wo die Barmherzigen Brüder eine Kommunität haben.

Nicht einfach, in diesen Zeiten der „Chef“ einer Ordensprovinz zu sein, doch der neue Provinzial Frater Rudolf Knopp freut sich auf die Herausforderungen, wie er im Interview mit der misericordia verrät. Dass der Orden in seiner 400-jährigen Geschichte in Bayern schon manche Schwierigkeiten bewältigte, beschreibt ein Beitrag über die Folgen der Säkularisation von 1803. Und der Artikel „Gegen das Vergessen“ bringt zur Sprache, wie heute mit einer lebendigen Erinnerungskultur der Menschen mit Behinderung gedacht wird, die in der NS-Zeit verfolgt, gedemütigt und getötet wurden.

Einen Besuch wert ist die Ausstellung „400 Jahre Barmherzige Brüder Bayern“ im Stadtmuseum Neuburg, die am 19. März eröffnet wurde und bis zum 13. November läuft. Zusätzlich ist dort bis zum 27. Mai die vom Orden selbst konzipierte Jubiläumsausstellung zu sehen (in unseren Krankenhäusern das ganze Jahr).

In der Serie „Unsere Schätze: Kunstwerke der Barmherzigen Brüder“ bringt Pfarrer Hermann Berger vom Klinikum Straubing in einer Kreuzbetrachtung den österlichen Auferstehungsgedanken tröstend ins Spiel. Denn vergessen wir nicht, dass das Osterfest eine frohe Botschaft für uns bereithält!

Frohe und gesegnete Ostern!

Link
mehr erfahren

Qualitätsbericht 2020– Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg

15-03-22

Die ist die lesbare Version der an die Annahmestelle übermittelten XML-Daten des strukturierten Qualitätsberichts nach § 136b Abs. 1 Satz 1 Nr. 3 SGB V über das Jahr 2020.

Link
mehr erfahren

intern März 2022

28-02-22

In diesen Tagen spitzen die ersten Schneeglöckchen und Krokusse aus der Erde. Doch nicht nur draußen bewegt sich was. Die aktuelle Märzausgabe ist voller Beispiele, wie technischer Fortschritt gepaart mit Ihren guten Ideen für Bewegung in unserem Haus sorgen.

Unser PET/CT ist ins Haus umgezogen, eine Erleichterung für Mitarbeitende und Patienten. Ein innovatives Einlasssystem für die Klinik St. Hedwig ist installiert. Es hat sich bereits im Alltag bewährt, ebenso wie unser neues Social Intranet JoGo Team. Modernste Technologien nutzt auch das überregional besetzte Team der NAMIBIO-App zur Erforschung und Prävention von Nahrungsmittelunverträglichkeiten bei Kindern.

Der Faktor „Mensch“ spielt in unserem Haus eine zentrale Rolle. Davon lesen Sie in den Artikeln zum Selbsthilfefreundlichen Krankenhaus, zur Fortbildung des Ethikkomitees, bei der Vorstellung zweier MAV-Mitglieder und nicht zuletzt in unserer Rubrik „Auf’s Blatt gebracht“.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Schmökern und einen guten Start in den Frühling!

Link
mehr erfahren

misericordia März 2022

24-02-22

Grüß Gott,

Johannes von Gott (1495-1550) rettet Kranke aus dem brennenden Königlichen Hospital in Granada – diese Szene zeigt das Gemälde von Manuel Gomez Moreno auf dem Titelbild der März-Ausgabe der misericordia. Viele bewunderten diese mutige Tat, wahrscheinlich auch manche, die Johannes wenige Jahre zuvor noch für verrückt gehalten hatten. Er landete damals als „Irrer“ in genau jenem Königlichen Hospital, erkannte aber dann seine Berufung in der Sorge für Arme und Kranke. Sein Vorbild wirkt bis heute. Am 8. März begehen die Barmherzigen Brüder und ihre Dienstgemeinschaften das Hochfest ihres Ordensgründers.

Mehrere Beiträge in dieser März-Ausgabe nehmen Bezug auf Johannes von Gott, so zum Beispiel ein Text von Pflege-Professorin Anja Katharina Peters über die Barmherzigen Brüder in der Geschichte der Pflege. Außerdem im Heft: ein Bericht über das Provinzkapitel und dessen Beschlüsse sowie das jetzt bekanntgegebene „Verzeichnis der Ämter und Dienste“. Schließlich weisen wir unter anderem auf den Start der Ausstellungen zum 400-jährigen Jubiläum der Barmherzigen Brüder in Bayern in den Krankenhäusern und in Neuburg an der Donau hin. Ein Interview mit dem neuen Münchner Prior Frater Seraphim Schorer und dem Verantwortlichen für Berufungspastoral Frater Richard Binder geht der Frage nach: „Was macht Euch Barmherzige Brüder aus?“

Link
mehr erfahren

misericordia Februar 2022

01-02-22

Grüß Gott,

die Februar-Ausgabe der misericordia kommt spät. Das hat einen Grund: In der vergangenen Woche feierten die Barmherzigen Brüder im Kloster Kostenz ihr Provinzkapitel und wählten in dessen Verlauf auch eine neue Provinzleitung – und die wollten wir natürlich noch im Februar-Heft bekanntgeben. Unser Titelbild zeigt den neuen Provinzial Frater Rudolf Knopp (Mitte) mit den Provinzräten (von links) Frater Eberhard Michl, Frater Benedikt Hau, Frater Seraphim Schorer und Pater Thomas Väth.

Das Provinzkapitel war zugleich der Auftakt zum Jubiläumsjahr „400 Jahre Barmherzige Brüder in Bayern“. 1622 hat Herzog Wolfgang Wilhelm von Pfalz-Neuburg in Neuburg an der Donau die Stiftungsurkunde für das Kloster und Hospital St. Wolfgang unterzeichnet. Einen historischen Überblick über die wechselvolle Geschichte des Ordens in Bayern gibt der Regensburger Professor Dr. Daniel Drascek in diesem Heft. Professor Drascek hat auch die Beiträge der Festschrift koordiniert und redigiert, die zum Jubiläum erscheinen wird und in wenigen Wochen in Druck geht.

In unserer Februar-Ausgabe finden Sie viele weitere lesenswerte Beiträge. Zum Beispiel geht Dr. Andreas Kestler, Geschäftsführer des Krankenhauses Barmherzige Brüder Regensburg, der Frage nach, was der Koalitionsvertrag der neuen Berliner Ampel-Regierung für die Behindertenhilfe und die Krankenversorgung bringt. Das Heft finden Sie schon jetzt als PDF im Anhang oder auf unserer Website unter www.barmherzige.de/aktuelles/ordenszeitschrift.html

Apropos Website: Rechtzeitig zum Auftakt des Jubiläumsjahres ging die neue Website der Bayerischen Ordensprovinz online. Es ist noch nicht alles perfekt, aber schauen Sie rein und sagen Sie uns, was Ihnen gefällt oder was vielleicht auch nicht: www.barmherzige.de.

Wir freuen uns, wenn Sie die Barmherzigen Brüder auch in diesem besonderen Jahr begleiten.

Link
mehr erfahren

intern Februar 2022

27-01-22

Im neuen Jahr geht es mit großen Schritten voran! Eines haben die Artikel zur Post-COVID Kids Bavaria Studie, zum Medizinprodukte-Training, zum Kinderanästhesie-Tag, zur fokalen HIFU-Therapie in der Urologie und zum neuen Weiterbildungskurs Atmungstherapie gemeinsam: Sie zeigen, dass wir in vielen Bereichen und beständig daran arbeiten, für unsere Patienten neue Wege zu gehen.

Einen neuen Weg beschritten hat auch Dr. Silvia Peutler: In einem Interview gibt uns die neue Leiterin des Instituts für Arbeitsmedizin einen Einblick in ihre ersten Wochen bei uns.

Zu Wort kommen in dieser Ausgabe auch Professor Dr. Markus Steinbauer in seiner Funktion als Fachgesellschaftspräsident sowie Katrin Brüder und Josef Geitner von unserer MAV. Sie berichten von ihrer Motivation und ihrem Engagement, sich außerhalb ihres eigentlichen Jobs zu engagieren.

Unser aller Engagement ist beim aktuellen Missionsprojekt der Barmherzigen Brüder gefragt: Für das Krankenhaus in Batibo im Westen Kameruns geht es ums Überleben. Und damit um die Rettung von Menschenleben in der von einem Bürgerkrieg stark gebeutelten Region. Dabei zählt jeder Euro. Und wir alle können helfen.