Medien

Flyer und Broschüren

Link
mehr erfahren
intern Dezember 2020/Januar 2021

intern Dezember 2020/Januar 2021

04.12.2020

Unsere Häuser werden in diesem Jahr zu Adventskalendern der besonderen Art. Wir dürfen gespannt sein, was sich hinter den Fenster-Türchen am Standort Prüfeninger Straße und der Klinik St. Hedwig alles versteckt.

Und mit der aktuellen Ausgabe der intern öffnen wir noch mehr „Krankenhaus-Tür(ch)en“: Kollegen aus unterschiedlichsten Abteilungen lassen ihre ganz persönlichen Eindrücke von 2020 Revue passieren und verraten uns ihre Wünsche für 2021. Die Arbeitsgruppe „Zukunftswerkstatt (Aus)Bildung“ analysiert unter anderem, wie sich die Änderungen durch die Umstellung auf die Generalistische Pflegausbildung optimal bewerkstelligen lassen. Frater Sebastian und Anke Haneder laden uns ein, ihre Aufgabenbereiche besser kennenzulernen.

Detektivarbeit geleistet hat Dr. Gerling in einem rätselhaften Fall. Welch ausgeklügeltes Konzept die Domspatzen wieder zum Singen gebracht hat, verrät Prof. Kabesch. Und auf jeden Fall lohnt sich das genaue Hinsehen bei unseren beiden neuen Ausstellungen in der Prüfeninger Straße und der Klinik St. Hedwig.

… und wer nach Öffnen dieser vielen Tür(ch)en hungrig geworden ist: Das Rezept für Zimtsterne aus der Konvent-Bäckerei schafft sicherlich Abhilfe.

Link
mehr erfahren
misericordia Dezember 2020/Januar 2021

misericordia Dezember 2020/Januar 2021

26.11.2020

Sind Sie bereit für Weihnachten? Heuer ist alles anders ... Oder doch nicht? Viele christliche Bräuche lassen sich auch in der Pandemie verwirklichen: die Kerzen am Adventskranz anzünden, den Christbaum schmücken. Das Titelbild der neuen Ausgabe von misericordia, der Zeitschrift der Barmherzigen Brüder in Bayern, zeigt Generalökonom Frater Rudolf Knopp, der in Algasing selbst Gebasteltes an den Baum hängt. In einem Beitrag erläutert Frater Rudolf, wie sein Mitbruder Meinrad Ebner und er aus Wäscheklammern Sterne gefertigt haben und warum Sterne, Nüsse, Äpfel und rote Bänder symbolisch auf Weihnachten verweisen.

Ein weiteres Thema im Heft: Wie kommen unsere Krankenhäuser durch die zweite Corona-Welle? Eine Umfrage bei den Geschäftsführerinnen und Geschäftsführern liefert eine Momentaufnahme. Und wir blicken mehr als ein Jahr voraus: 2022 werden es 400 Jahre, dass die Barmherzigen Brüder in Bayern wirken. Die Planungen für das Jubiläumsjahr unter dem Leitwort „Hospitalität schafft Zukunft“ sind schon weit gediehen.

Link
mehr erfahren
intern November 2020

intern November 2020

26.10.2020

Auch wenn unser Blick im typischen Regensburger Herbstnebel gerade nicht oft in die Ferne schweifen kann: Wir nehmen Sie mit auf eine Lesereise, die Sie von unserer Haustür hinaus in die weite Welt und wieder zurück nach Regensburg führt.

Wir beginnen in der Prüfeninger Straße: Gespannt dürfen Sie sein, was es mit dem Projekt Nord+ auf sich hat. So viel sei verraten: Die Verantwortlichen setzen hier vor allem auf interdisziplinär und bereichsübergreifende Zusammenarbeit.

Die Geschichte eines hochbetagten Patienten führt uns dann vom Krankenhaus ins Stadtgebiet: Denn ein gelungener Übergang von stationärer Behandlung zu ambulanter Betreuung zeichnet das Projekt geriatrische Nachsorge aus.

Mit einem gewaltigen Sprung setzen wir schließlich auf einen anderen Kontinent über: Das diesjährige Missionsprojekt der Barmherzigen Brüder unterstützt ein Zentrum für Kinder mit kognitiven Beeinträchtigungen in Südindien. Hier zählt wirklich jeder Euro. Genauso wie beim Leukämielauf, der uns auf unserer „Lesetour“ wieder zurück nach Regensburg bringt.

Link
mehr erfahren
misericordia November 2020

misericordia November 2020

21.10.2020

Mit dem Monat November verbinden wir häufig graue, nebelige Tage, gedrückte Stimmung. Und jetzt nimmt auch noch die Pandemie wieder Fahrt auf! Aber gibt es nicht auch die Tage, an denen die Sonne für ein paar Stunden strahlenden Glanz verbreitet und die bunten Blätter zum Leuchten bringt wie auf dem Titelbild der neuen misericordia? Es sind diese hellen Momente, die uns stärken und uns an die Gegenwart Gottes erinnern können, wie Frater Seraphim Schorer im Editorial schreibt: „Gerade in den eher dunklen Monaten des Jahres ist auch sein Licht besonders tröstend und wärmend.

Das Heft bietet einen bunten Reigen an Themen: Veronika Scheuerer, die in der Klinik St. Hedwig als Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin arbeitet und berufsbegleitend Pflegewissenschaft studiert, erläutert, warum die Pflege wissenschaftliche Fundierung braucht. Wir berichten, wie der Regensburger Chefarzt Professor Oliver Pech durch den Einsatz Künstlicher Intelligenz die Ergebnisse von Darmspiegelungen verbessert. Und in unserer Reihe „Klimaschutz jetzt“ zeigen wir, wie das Altenheim St. Augustin in Neuburg durch den Einsatz von Nahwärme einen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz leistet.

Link
mehr erfahren
intern Oktober 2020

intern Oktober 2020

30.09.2020

In diesen Tagen begrüßen wir auf unseren Fluren viele neue Gesichter: 160 Auszubildende starteten im September. Ein herzliches Willkommen sagen wir auch Professor Dr. Angela Köninger, der neuen Chefärztin und Lehrstuhlinhaberin der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe. Gleichzeitig geht ein großes Dankeschön an Professor Dr. Seelbach-Göbel, die nach 20 Jahren Dienstzugehörigkeit in den Ruhestand geht.

Und damit nicht genug der Neuigkeiten! Die Bronchoskopie ist umgezogen: Die Verantwortlichen lassen uns einen ersten Blick in die Räumlichkeiten werfen. Professor Dr. Zorger erklärt, was es mit dem so genannten „Corona-CT“ auf sich hat. Und apropos Viren: Aufgrund der Pandemie fand der Krebsinfotag zum ersten Mal gänzlich digital statt. Das Institut für Arbeitsmedizin ruft uns alle – trotz bzw. gerade wegen Corona – eindringlich zur Grippeschutzimpfung auf.

Ob kleine oder große Zeichen der Wertschätzung, jeder von uns freut sich darüber. Und in dieser Ausgabe können Sie auch viel darüber lesen: in den Artikeln zur Alterstraumatologie, zur Warenbeschaffung in der Küche, zum „Coronapaket“, bei „Menschen für Menschen“ und nicht zuletzt in den Überlegungen unseres Seelsorge-Teams zum Andachtsraum im Paul Gerhardt Haus.

Gespannt sein dürfen Sie auch, wenn Sie Rätsel lieben: Was es wohl mit ärztlichen Detektiven, bunten Wandersteinen und der Mannequin-Challenge auf sich hat? Wir wünschen viel Freude beim Schmökern!

Link
mehr erfahren
Misericordia Oktober 2020

misericodia Oktober 2020

28.09.2020

Daumen hoch! Die Mitarbeitenden unseres Regensburger Krankenhauses auf unserem Titelbild sind gerüstet für alles, was da in Sachen Corona noch kommen mag. Dabei geht es nicht nur um Schutzkleidung, Masken und ähnliches, sondern auch um die Fähigkeit, über lange Zeit mit außergewöhnlichen Umständen zurechtzukommen. Wie die Einrichtungen der Barmherzigen Brüder in Bayern derzeit die Situation einschätzen und was sie erwarten, lesen Sie in der Oktober-Ausgabe der misericordia, der Zeitschrift der Barmherzigen Brüder in Bayern.

Darüber hinaus finden Sie im Heft zum Beispiel einen Beitrag über den Verein Rafael in Regensburg, der Wohnungslose medizinisch versorgt, und ein Gespräch mit dem einzigen bayerischen Barmherzigen Bruder, der aus Ostdeutschland stammt – Anlass: 30 Jahre deutsche Wiedervereinigung.

Link
mehr erfahren

Ärzteportal der Barmherzige Brüder

11.08.2020

Praxixalltag erleichtern mit Hilfe unseres Ärzteportals: Direkter Zugriff Ihrer Arztpraxis auf Arztbriefe, Röntgenbilder und Befunde unseres Krankenhauses.

Link
mehr erfahren

intern August/September 2020

04.08.2020

Zu Beginn der Ferienzeit starten wir mit einer prall gefüllten Ausgabe unserer Mitarbeiterzeitung nochmal so richtig durch.

Gas gegeben und einen langen Atem bewiesen hat Prof. Seelbach-Göbel. Im Interview blickt sie zurück auf 20 Jahre als Leiterin der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe. Wir sagen von Herzen „Dankeschön“ für ihren Einsatz. Nicht nur für die scheidende Chefärztin beginnt ein neuer Lebensabschnitt: Unseren Berufsfachschülern gratulieren wir zum Examensabschluss 2020 und wünschen weiterhin die nötige Power für diesen tollen Beruf. HIP HIP HOORAY!

Kräftig in die Pedale getreten sind 117 Mitarbeiter für die Aktion „Stadtradeln“. Höchstleistungen wurden im Rahmen etlicher Erst-, Re- und Doppelzertifizierungen erbracht. Und es gibt Grund zur Freunde: die Kampagnen zum Jubiläumsjahr von der Fachöffentlichkeit mit dem German Brand Award ausgezeichnet wurden.

Tag für Tag geben wir unser Bestes für unsere Patienten. Was wir tun können, wenn es doch einmal hakt, erklärt der Beitrag zum Beschwerdemanagement. Probleme lösen muss auch Unfallchirurg Dr. Wulbrand während seines Einsatzes in Sierra Leone für die „Orthopedics for the developing world“. Gleichzeitig zeigen seine Fallbeispiele eindrücklich, dass sich diese Anstrengungen in jedem Fall lohnen.

Link
mehr erfahren
misericordia August/September 2020

misericordia August/September 2020

03.08.2020

Wer Martin Groß, den Leiter der Reichenbacher Klostergärtnerei, auf unserem Titelfoto sieht, kann schon auf den Gedanken kommen: Gärtnern macht glücklich. Und ist es nicht wirklich so? Wer sich nach einem langen Arbeitstag, am Wochenende oder im Urlaub mit Blumen und Pflanzen im eigenen Garten oder auf dem Balkon beschäftigt, kann wunderbar entspannen und das Getöse der „Welt da draußen“ vergessen. Was Hobby-Gärtner dabei gerade in den Sommermonaten beachten sollten, dazu gibt der Reichenbacher Gärtnerei-Chef Tipps in der neuen Ausgabe von misericordia, der Zeitschrift der Barmherzigen Brüder in Bayern.

Und was findet sich sonst noch im Heft? Zum Beispiel geben Schülerinnen und Schüler unserer Krankenpflegeschulen und Fachschulen für Heilerziehungspflege Auskunft, wie sich für sie das Leben und Lernen in den vergangenen Monaten unter den Bedingungen der Corona-Pandemie gestaltete. Und Pater Jesús Etayo, Generalprior der Barmherzigen Brüder, fordert seine Mitbrüder und die Mitarbeitenden auf, in Bezug auf Corona wachsam zu bleiben, auch wenn jetzt immer von einer „neuen Normalität“ die Rede sei.

Link
mehr erfahren

Newsletter Sozialmedizinische Nachsorge

20.07.2020

Der Newsletter unserer Sozialmedizinischen Nachsorge hält Sie zu allen Aktivitäten und Neuigkeiten rund um die Nachsorge auf dem Laufenden, stellt Menschen vor, die sich für Familien einsetzen oder solche, denen die Nachsorge helfen konnte und erklärt, wie und wofür die Spenden eingesetzt werden.