Sozialdienst

Wir unterstützen Sie auch nach dem Krankenhaus!

Der Krankenhausaufenthalt eines Kindes stellt für viele Eltern einen Einschnitt in den gewohnten Lebensablauf dar. Insbesondere bei versicherungsrechtlichen, rehabilitativen, pflegerischen oder sozial unterstützenden Maßnahmen werden Fragen aufgeworfen, die über die rein medizinische Behandlung hinausgehen. Damit Sie in dieser schwierigen Situation nicht allein sind, gibt es vielfältige Unterstützungsmöglichkeiten durch unseren Sozialdienst. Er ist wichtiges Bindeglied unserer stationären Betreuung zu allen ambulanten Diensten. Die Beratungen sind kostenfrei und unterliegen der Schweigepflicht. Gerne beraten wir Sie auch bereits vor dem stationären Aufenthalt ihres Kindes.

Aufgaben des Sozialdienstes

  • Hilfe und Beratung in allen sozialen Angelegenheiten
  • Beratung zur Frühförderung Ihres Kindes
  • Vermittlung einer eines Besuchspaten
  • Beratung und Unterstützung in sozialrechtlichen Fragen (Antrag auf Grad der Behinderung, Pflegestufe)
  • Anbindung an eine Selbsthilfegruppe
  • Kostenabklärung und Vermittlung einer Mutter-Kind-Kur, Anschlussheilbehandlung (AHB)
  • Beratung bei chronischer Erkrankung oder Behinderung
  • Vermittlung unterstützender Pflege oder häuslicher Hilfen nach dem Krankenhausaufenthalt
  • Anbindung auf "Frühe Hilfen", die Koordinierende Kinderschutzstelle (KoKi), Schwangerenberatung

Koordinierende Kinderschutzstelle (KoKi)

Die koordinierende Kinderschutzstelle (KoKi) der Stadt und des Landkreises Regensburg bietet auf Wunsch einen Erstkontakt im Krankenhaus. Sie ist Anlaufstelle für alle werdenden Eltern oder Eltern mit Kindern bis zu drei Jahren. Die Mitarbeiter unterstützen z.B. bei finanziellen und persönlichen Schwierigkeiten, helfen bei der Suche nach Kinderbetreuungsmöglichkeiten und bieten Beratung im Bereich der frühkindlichen Entwicklung. Die Beratung ist für die Eltern kostenlos, die Angebote können freiwillig in Anspruch genommen werden. Eine anonyme Beratung ist möglich. Auf Wunsch kommen die Mitarbeiter auch nach Hause.

Ansprechpartnerin Christina Struller
KoKi Bayern

Team

Unser Team besteht aus einer Physiotherapeutin, einer Krankenschwester und Sozialpädagogen. Gemeinsam mit unseren Patienten und Angehörigen und in enger Zusammenarbeit mit allen an der Behandlung beteiligten Berufsgruppen sowie den Nachsorgern erarbeiten wir individuelle Lösungsstrategien für Sie. Sprechen Sie uns an, wenn Sie Hilfe benötigen!

Marianne Scheimer, Leiterin des Sozialdienstes

Marianne Scheimer
Leiterin des Sozialdienstes
Diplomsozialpädagogin (FH)
MOSES-Epilepsietrainerin
Palliative Care Koordinationsfachkraft
Ambulante Strahlentherapie und ambulante onkologische Patienten
Tel. +49 (0)941 369 1050
Fax +49 (0)41 369 741050
Büro: St. Pius
marianne.scheimer@barmherzige-regensburg.de

Tatiana Treml, Stellvertretende Leiterin des Sozialdienstes, Palliative Care Fachkraft

Tatiana Treml
Stellvertretende Leiterin
Sozialpädagogin (B.A.)
Palliative Care Fachkraft
Operative Intensivstationen (IVO und IVO Nord), ambulante Strahlentherapie und ambulante onkologische Patienten
Tel. +49 (0)941 369 1076
Büro: St. Pius
tatiana.treml@barmherzige-regensburg.de

Christina Struller, Mitarbeiterin Sozialdienst

Christina Struller
Sozialpädagogin (B.A.)
Klinik St. Hedwig
Tel. +49 (0)941 369 5116
Büro: Klinik St. Hedwig
christina.struller@barmherzige-regensburg.de

Julia Moser, Mitarbeiterin Sozialdienst

Julia Moser
Sozialpädagogin (B.A.)
Stationen M21, M23, Station M25 und V33 (Kardiologie)
Tel. +49 (0)941 369 1089
Büro: St. Vinzenz
julia.moser@barmherzige-regensburg.de