Besucherregelung!

Entsprechend der Vorgaben der Bayerischen Staatsregierung haben wir die Besuchsregelung in der Klinik St. Hedwig angepasst. Diese Maßnahmen dienen dem Schutz unserer Patienten, deren Angehörigen und unserer Mitarbeiter.

Folgende Besuchszeiten gelten für die Klinik St. Hedwig:

  • pro Kind – 1 Begleitperson – für den gesamten Aufenthalt
    Die Begleitperson kann während der Dauer des Aufenthaltes mit in der Klinik aufgenommen werden. Ein Wechsel der Begleitperson sowie ein zusätzlicher Besuch beim Kind sind nicht möglich. Einzelne Ausnahmen sind nach vorheriger Absprache, z. B. bei Befundbesprechungen, möglich.
  • bei Gebärenden – 1 Person – rund um die Entbindung
  • im Wochenbett – 1 Person – für 2 Stunden am Tag
  • Patientinnen – 1 Person – für 2 Stunden am Tag

Folgende Besucherregelungen gelten für vollständig Geimpfte:

  • pro Kind – 1 Begleitperson – diese darf jederzeit wechseln, sofern sie ebenfalls vollständig geimpft ist
  • Patienten dürfen von vollständig geimpften Personen Besuch erhalten
    Die Besucherzahl in unseren Patientenzimmern ist limitiert, da die Abstandsregelungen auch weiterhin eingehalten werden müssen. Daher bitten wir die Besuchspersonen ihren Besuch im Vorfeld mit weiteren Angehörigen abzusprechen. Besuchspersonen müssen während des gesamten Aufenthaltes eine FFP2-Maske tragen. Der Besuch ist zeitlich unbegrenzt.
  • Der Impfpass mit Impfnachweis ist beim Eingang vorzulegen und während der Dauer des Besuches griffbereit zu halten

Die Abstands- und Hygieneregelungen sind auch für vollständig Geimpfte weiterhin einzuhalten. 

Generell gilt:

Wir bitten um Verständnis, dass wir Personen, die Infektionsanzeichen wie Husten, Schnupfen oder Halsschmerzen aufweisen, an Covid-19 erkrankt sind, oder in Quarantäne sind, keinen Zutritt als Besucher gewähren können. Dies gilt auch für Personen, bei denen in den letzten 14 Tagen die genannten Infektionsanzeichen auftraten oder die in diesem Zeitraum Kontakt zu einer mit dem SARS-CoV-2-Virus infizierten und/oder an diesem Virus erkrankten Person hatten. Dies dient der Sicherheit unserer Patienten, deren Angehörigen sowie unseren Mitarbeitenden.

Personen über 65 Jahre raten wir derzeit zum Eigenschutz grundsätzlich von einem Besuch im Krankenhaus ab.

Besucher müssen

  • ihren Besuch über den Patienten oder bei Kindern über die Patienteneltern vorab anmelden
  • den Symptom-Fragebogen wahrheitsgemäß ausfüllen
  • sich namentlich mit Telefonnummer registrieren und die Erlaubnis zur Datenspeicherung unterzeichnen 
  • die Hygienerichtlinien und den Mindest-Abstand von 1,5 m während des gesamten Aufenthaltes einhalten
  • die FFP2 Maske während des gesamten Aufenthaltes tragen

Beim Besuch unseres Krankenhauses ist Folgendes zu beachten

  • Aufgrund der aktuellen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung wurde die bestehende Maskenpflicht zu einer FFP2-Maskenpflicht ausgeweitet. Für Besuchspersonen/Begleitpersonen gilt FFP2 Maskenpflicht während des gesamten Aufenthalts in der Klinik.
  • Ein gemeinsamer Besuch der Eltern oder Sorgeberechtigten ist aus Infektionsschutzgründen in unserer Klinik leider nicht generell möglich. Ausgenommen sind vollständig Geimpfte (siehe oberen Abschnitt). 
  • Die Besuchsperson sollte zur Minimierung des Infektionsrisikos immer dieselbe sein.
  • In einem Zweibettzimmer sollte sich nur ein Besucher aufhalten. Bitte stimmen Sie sich einvernehmlich mit dem Besucher der Mitpatienten/Mitpatientin ab, damit die Abstands- und Hygienevorgaben eingehalten werden können (gilt nicht für Begleitpersonen von minderjährigen Patienten).
  • Vermeiden Sie nach Möglichkeit die Benutzung der Aufzüge. Sollte eine Nutzung notwendig sein, halten Sie bitte die Abstands- und Hygienevorgaben ein.
  • Sollte sich die Patientin/der Patient, den Sie besuchen möchten, auf einer Isolierstation befinden (z.B. bei Covid-19-Verdacht oder nachgewiesener Erkrankung, Station für Kontaktpersonen der Kategorie I) ist Besuch nur nach individueller Absprache möglich.
  • Der Zugang zu den Kliniken ist jeweils mit Ausweis AUSSCHLIESSLICH über den Haupteingang möglich.

Der Verzicht auf einen Besuch verringert das Infektionsrisiko um ein Vielfaches – auch mit einem Telefonanruf kann man seinen Lieben zur Seite stehen.

Wir danken für Ihre Mithilfe und Ihr Verständnis!