Medien

Patientensicherheit an erster Stelle

(16.09.2022)

Aktion „Room of Horrors“ zum Welttag der Patientensicherheit am Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg / Auszubildende werden innovativ und interaktiv für mögliche Patientenrisiken geschult

Verspätete Medikationen, übersehene Unverträglichkeiten oder ein schlecht organisierter Behandlungsablauf. Das sind nur drei Beispiele, die zu möglichen Risiken für Patienten in Krankenhäusern führen können. Damit es gar nicht erst so weit kommt, legt das Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg höchste Priorität auf die Sicherheit seiner Patienten – in Form vielfältiger Schutzmaßnahmen und regelmäßiger Schulungen der Mitarbeitenden. Zum diesjährigen Welttag der Patientensicherheit beteiligte sich unser Haus mit einer Aktion, die sich dieses Mal speziell an die Auszubildenden in der Pflege richtete.

An den Krankenhaus-Standorten Prüfeninger Straße und Klinik St. Hedwig wurde jeweils ein sogenannter „Room of Horrors“ eingerichtet, hauptverantwortlich organisiert von den Zentralen Praxisanleitern Ulli Seer, Elena Meier und Julia Beer. „Dabei wird in einem Patientenzimmer eine Situation aus dem Klinikalltag mit Hilfe von Übungspuppen realitätsnah nachgestellt“, erklärt Ulli Seer. „Die Auszubildenden hatten nach einer kurzen Einführung dann die Aufgabe, in Kleingruppen bewusst eingebaute Fehler in diesem Patientenzimmer zu finden“, so der Zentrale Praxisanleiter weiter. Beispielsweise mussten die Pflege-Azubis Hinweise auf eine Nahrungsmittelunverträglichkeit und eine Medikamentenallergie bei ihrem „Patienten“ erkennen. Auch unleserliche oder nicht korrekte Angaben in der Patientenakte zählten zu den Fehlern. Im Anschluss folgte dann ein kurzes Feedback-Gespräch zum Thema Patientensicherheit, insbesondere zum korrekten Umgang mit Medikamenten.

„Mit dem ‚Room of Horrors‘ lernen unsere Auszubildenden mit Spaß auf eine innovative und interaktive Art, ihr Augenmerk mehr auf das Thema Patientengefährdung zu richten“, betont Elena Meier, Zentrale Praxisanleiterin an der KUNO Klinik St. Hedwig. „Gleichzeitig fördern wir so die Sicherheit unserer Patientinnen und Patienten“, ergänzt ihre Kollegin Julia Beer. Auch bei den Auszubildenden selbst kam der „Room of Horrors“ sehr gut an, vor allem im Hinblick auf die Umsetzung des Gelernten im Klinikalltag. „Die Aktion war ein voller Erfolg. Wir können uns daher vorstellen, sie auch in Zukunft zu wiederholen“, sind sich die Zentralen Praxisanleitungen am Krankenhaus Barmherzige Brüder einig.

Der Welttag der Patientensicherheit gehört zu den globalen Gesundheitstagen der „World Health Organization“ (WHO) und wurde erstmals am 17. September 2019 weltweit begangen. Er soll unter anderem Maßnahmen zur Verbesserung der Arzneimittelsicherheit fördern und für das Vermeiden von Medikamentenfehlern sensibilisieren. Daher findet jedes Jahr dazu eine Vielzahl von Veranstaltungen und Aktionen statt, die das Engagement für Patientensicherheit sichtbar machen, so auch am Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg.