Universitäres Perinatalzentrum Level 1

Risikoschwangerschaft und Geburt

Als Perinatalzentrum der höchsten Versorgungsstufe Level 1 sind wir speziell darauf ausgerichtet, sogenannte Risikoschwangerschaften und Risikogeburten zu betreuen. Insbesondere kümmern wir uns um Sie bei folgenden Besonderheiten:

  • Schwangerschafts-Diabetes
  • Frühgeburtsbestrebungen, vorzeitige Wehen
  • Mehrlingsschwangerschaften
  • Kind in Beckenendlage
  • Besonderheiten der Entwicklung bei Ihrem Baby
  • Mütterliche Vorerkrankungen

Möglichst natürlich trotz Risikoschwangerschaft

Uns ist es ein großes Anliegen, dass Sie auch im Fall einer Risikoschwangerschaft Ihr Baby möglichst auf natürlichem Weg sanft und sicher auf die Welt bringen können.
Mit unserem qualifizierten Team aus Ärzten und Hebammen können wir auch Frauen, bei denen in vielen Kliniken ein Kaiserschnitt unausweichlich scheint, die Spontangeburt anbieten, wenn die geeigneten Voraussetzungen vorliegen. Dies betrifft zum Beispiel werdende Mütter mit Kaiserschnitt in der Vorgeschichte, Kind in Beckenendlage oder bei Zwillingen.

Möglichst nah am errechneten Entbindungstermin

Für die Entwicklung des Kindes zählt jeder Tag im Körper der Mutter. Deshalb liegen uns Frauen mit drohender Frühgeburt ganz besonders am Herzen. Insbesondere bei vorzeitigen Wehen kann es notwendig sein, sie frühzeitig stationär aufzunehmen. Mit Hilfe von viel Ruhe und einem individuellen Behandlungsplan versuchen wir dann gemeinsam, die Geburt des Babys hinauszuzögern. In jedem Fall arbeiten wir eng mit den Kinderärzten unserer Klinik zusammen, die Tag und Nacht im Haus sind und viel Erfahrung mit Frühchen haben, wenn es das Baby dann doch zu eilig hat.
Wenn ein Frühchen geboren wird, stehen im Kreißsaal oder beim Kaiserschnitt im Operationssaal immer ein Kinderarzt und eine Kinderkrankenschwester bereit. Sie übernehmen das Kind direkt von der Hebamme und versorgen es nach Bedarf. Wie es weiter geht, hängt davon ab, wie es dem Kind geht. Möglicherweise unterstützen wir seine Atmung durch zusätzlichen Sauerstoff oder legen eine Infusion. Manchmal müssen wir auch gleich operieren. In solchen Fällen übergeben wir das Baby unseren Kinderchirurgen. All das erklären wir Ihnen als werdenden Eltern bereits beim Gespräch zur Geburtsplanung, damit Sie schon im Vorfeld möglichst gut über den Ablauf und die Behandlungsmöglichkeiten Bescheid wissen.

Möglichst gut vorbereitet für den Start ins Leben

Liegt bei Ihrem Kind eine Erkrankung oder Entwicklungsbesonderheit vor, so setzen sich unsere Geburtsmediziner frühzeitig je nach Erkrankung mit unseren Kinderärzten in Verbindung.
In unserem Haus sind folgende Spezialisten tätig:

  • Pränatal- und Geburtsmediziner (spezialisierte Gynäkologen)
  • Neugeborenenmediziner (Neonatologen)
  • Kinder-Chirurgen und -Orthopäden
  • Kinder-Herzspezialisten
  • Kinder-Nierenspezialisten
  • Kinder-Neurologen
  • Spezialisten für kindliche Magen-, Darm- oder Leber-Erkrankungen
  • Spezialisten für kindliche Lungen- und Atemwegserkrankungen
  • Spezialisierte Anästhesisten für die Narkose von Kindern und von schwangeren Frauen
  • Kinder-Radiologen

Das interdisziplinäre Team unseres Perinatalzentrums bespricht mit Ihnen mögliche Maßnahmen und berät Sie ausführlich. Sollte bei Ihnen als werdende Mutter eine schwerwiegende Erkrankung bestehen, so arbeiten wir intensiv mit den entsprechenden Fachärzten zusammen. Dadurch ist für Sie und Ihr Kind vor, während und nach der Geburt ein Höchstmaß an Sicherheit gewährleistet. Neben einer kompetenten ärztlichen und pflegerischen Betreuung bekommen Sie auch bereits während der Schwangerschaft Unterstützung durch unsere speziell geschulten Psychologen. Wenn Sie wünschen, steht Ihnen auch unsere Klinikseelsorgerin zur Seite. Sprechen Sie uns an.

Ausführliche Informationen zum Angebot unseres geburtshilflichen Teams bei Risikoschwangerschaften und Risikogeburten finden Sie auf den Internetseiten der Geburtshilfe.