Medien

Video und Audio

KUNO Klinik St. Hedwig

KUNO Klinik St. Hedwig

Die KUNO Klinik St. Hedwig ist Standort der KinderUniKlinik Ostbayern (KUNO) und das größte Perinatalzentrum Bayerns sowie das einzige, universitäre Perinatalzentrum der höchsten Versorgungsstufe (Level 1) in Ostbayern. Wie sich die Klinik entwickelt hat und welche medizinischen und pflegerischen Schwerpunkte und Werte dort vertreten sind, können Sie in dem Beitrag vom TVA Gesundheitsforum sehen.

Video ansehen
Hospitalität bei den Barmherzigen Brüdern

Hospitalität bei den Barmherzigen Brüdern

Video ansehen
Was ist Typ-1-Diabetes?

Was ist Typ-1-Diabetes?

Prof. Dr. Hugo Segerer, Chefarzt für Neonatologie und Diabetologie an der Klinik St. Hedwig, erklärt im TVA Gesundheitsforum worum es sich bei dem Typ-1-Diabetes handelt, der bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen auftritt. Eine Patientin und ihre Mutter erzählen von dem Alltag mit der Erkrankung. Und die Diabetesberaterin Tanja Schlager erzählt wie sie die Patienten und ihre Familien unterstützt.

Video ansehen
Der Einfluss von Feinstaub auf unsere Gesundheit

Der Einfluss von Feinstaub auf unsere Gesundheit

Wie krank macht uns die Umwelt? Die Diskussion um „saubere Luft“ hält Vertreter der Politik und die Gesellschaft in Atem und führte in Regensburg beispielsweise zu der Einrichtung einer Umweltzone.

Der Feinstaub, von dem wir sprechen, umfasst nur einen Durchmesser von 2,5 Mikrometer und findet seinen Weg – hauptsächlich über die Atemwege – in unsere Lungen und Arterien. Unsere Experten erklären, welche Erkrankungen eine zu hohe Feinstaubbelastung nach sich zieht und warum es insbesondere bei Kindern gefährlich ist.

Video ansehen
Angeborene Fehlbildungen im Kindesalter

Angeborene Fehlbildungen im Kindesalter

Nicht immer geht der Wunsch von Eltern nach einem gesunden Kind in Erfüllung. In Deutschland haben jährlich etwa 49.000 Kinder eine angeborene Fehlbildung, die sie stark einschränken kann. Bei solch einer Diagnose benötigen betroffene Eltern Kraft und Zuversicht, aber vor allem Experten, die helfen können.

 

In der KUNO Klinik St. Hedwig arbeiten die Experten der Kliniken für Kinderurologie, Kinderchirurgie und Kinderorthopädie sowie der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin interdisziplinär zusammen, um betroffenen Familien bestmöglich helfen zu können. Fehlbildungen, die bereits vor der Geburt mithilfe einer Ultraschalluntersuchung erkannt werden, können dank des engen interdisziplinären Austauschs oft gut behandelt werden.

Video ansehen
Diätenwahn bei Kindern und Jugendlichen

Diätenwahn bei Kindern und Jugendlichen

Keine Pizza, keine Milch - manche Eltern lassen ihre Kinder auf Gluten oder Laktose verzichten. Das ist meist unnötig und birgt insbesondere bei Kindern und Jugendlichen Risiken.

 

Bestimmte Stoffe, wie beispielsweise Vitamin B12, kann unser Körper nicht selbst herstellen. Diese nehmen wir über die Nahrung zu uns. Insbesondere Kinder und Jugendliche, die sich im Wachstum befinden, haben andere Reserven und benötigen dringend alle Zusatzstoffe, die in unserem Essen enthalten sind. Milchprodukte enthalten beispielsweise Kalzium, das für den Knochenaufbau sehr wichtig ist.

 

Jeden zweiten Sonntag im Monat klären Top-Mediziner des Krankenhauses Barmherzige Brüder Regensburg zu unterschiedlichen Gesundheitsthemen auf. Diesmal im Gesundheitsforum: Diätenwahn bei Kindern und Jugendlichen.

 

Zu Gast im Studio vom 12. November: Prof. Dr. Michael Melter, Chefarzt und Direktor der Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin der KUNO Klinik St Hedwig und Direktor der Universitäts-Klinik Ostbayern (KUNO).

Video ansehen
Knochenbrüche bei Kindern

Knochenbrüche bei Kindern

Knochenbrüche bei Kindern und Jugendlichen treten häufiger als bei Erwachsenen auf, aber diese sind meistens gut behandelbar und heilen schneller.

 

Warum das so ist und wie Knochenbrüche bei Kindern am besten behandelt werden, erfahren Sie von Dr. Dr. Michael Kertai, Oberarzt der Klinik für Kinderchirurgie und Kinderorthopädie an der Klinik St. Hedwig.

Video ansehen
Das KUNO Kinder-Bauchzentrum der Klinik St. Hedwig

Das KUNO Kinder-Bauchzentrum der Klinik St. Hedwig

Am 30.06.2017 wurde das KUNO Kinder-Bauchzentrum der Klinik St. Hedwig offiziell eröffnet. Es ist zentrale Anlaufstelle in Ostbayern bei allen Beschwerden, Störungen und Erkrankungen rund um den Bauch. Sämtliche pädiatrischen Spezialisten, die zur richtigen Diagnose, Behandlungsstrategie und Nachsorge „rund um den Bauch“ beitragen können, arbeiten hier eng zusammen. Die Zuweisung des Patienten zur individuell genau richtigen Fachdisziplin erfolgt in einem internen und interdisziplinären Ansatz. Die Eltern werden so entlastet und müssen sich diesbezüglich um nichts kümmern. In regelmäßigen Konferenzen werden die Fälle interdisziplinär diskutiert und Behandlungsstrategien individuell und nach dem neuesten Stand der Medizin festgelegt. Universitär fundierte wissenschaftliche Forschung rundet das Portfolio des KUNO Kinder-Bauchzentrums ab.

Video ansehen
Narkose bei Kindern

Narkose bei Kindern

Wie läuft eine Narkose ab? Wann reicht eine Teilnarkose, wann ist eine Vollnarkose nötig? Welche Allergien können Probleme bereiten? Welche Sorgen plagen die Eltern, wenn bei ihrem Kind eine Narkose ansteht und wie lange dürfen sie ihr Kind begleiten? Jeden zweiten Sonntag im Monat klären Top-Mediziner des Krankenhauses Barmherzige Brüder mit Klinik St. Hedwig zu unterschiedlichen Gesundheitsthemen auf. Diesmal im Gesundheitsforum: Narkose bei Kindern. Zu Gast in der Sendung vom 16. Juli 2017 sind zwei Experten der Klinik St. Hedwig: Anna-Maria Farda, Gesundheits- und Kinderkrankenschwester und Dr. Gregor Badelt, Chefarzt der Klinik für Anästhesie und Kinderanästhesie.

Video ansehen
Hubert Treml - Die beste Medizin

Hubert Treml - Die beste Medizin

Der „Bunte Kreis KUNO Familiennachsorge Regensburg“ betreut mit einem Klinikteam Kinder, die nach einem langen Krankhausaufenthalt aufgrund einer chronischen oder sehr schweren Erkrankung nicht ganz gesund nach Hause kommen. Das Team informiert und berät die Eltern vor Ort und versucht die Belastungen, die durch die Erkrankung des Kindes entstehen, in der Familie zu vermindern. Ihr Ziel ist es, mehr Lebensqualität für alle Familienmitglieder zu erreichen und die Entwicklungschancen der Kinder, auch der Geschwisterkinder, zu verbessern. Der Musiker Hubert Treml hatte im Sommer im Rahmen der KreBeKi-Initiative „Engel gesucht“ mit 62 behinderten und nichtbehinderten Kindern die inklusive Musik-CD „Herzstück“ produziert. Das Lied „Die beste Medizin“ schenkte KreBeKi der sozialmedizinischen Nachsorge als Erkennungsmelodie.

Video ansehen