Medien

„Streetbunnycrew“ spendet an die KUNO Klinik St. Hedwig

(07.08.2022)

Streetbunnycrew auf Spendenfahrt in Regensburg / 7.500 Euro für das Nachsorge-Team Bunter Kreis KUNO Familiennachsorge Regensburg

Das Aufsehen war groß, als am Sonntagnachmittag mehr als 40 Menschen in rosa und weißen Hasenkostümen auf Motorrädern durch Regensburg fuhren. Ziel der sogenannten „Streetbunnycrew“ war die KUNO Klinik St. Hedwig. Der gemeinnützige Verein sammelt deutschlandweit auf diversen Veranstaltungen das ganze Jahr über Spenden, beispielsweise für Kinderkliniken, Kinderheime oder Kinderhospize. Diese werden dann im Rahmen von Spendenfahrten öffentlichkeitswirksam an die jeweilige Einrichtung übergeben. Die Mitglieder der Streetbunnycrew sind dabei allesamt ehrenamtlich im Einsatz.

Dieses Mal durfte sich die Hedwigsklinik der Barmherzigen Brüder Regensburg über eine großzügige Spende von insgesamt 7.500 Euro freuen. Das Geld geht an das Nachsorge-Team Bunter Kreis Familiennachsorge Regensburg. „Ich bin überwältigt und bedanke mich von ganzem Herzen bei der Streetbunnycrew für die Spende“, so Leiterin Renate Fabritius-Glaßner. „Mit dem Geld stellen wir sicher, dass unsere Familien auch weiterhin bestens von unserem Nachsorge-Team betreut werden können. Unter anderem benötigen unsere Mitarbeitenden dringend einen Dienstwagen für die Fahrten zu den Hausbesuchen.“ Auch Stefan Gütinger, Pflegedirektor der KUNO Klinik St. Hedwig, zeigte sich vom Engagement der Streetbunnycrew beeindruckt: „Es ist wirklich toll, was dieser Verein leistet. Ich freue mich sehr, dass wir von den Bunnys so großzügig unterstützt werden.“

Bevor die Biker im Hasenkostüm ihre Fahrt fortsetzten, gab es für sie an der KUNO Klinik St. Hedwig noch eine kleine Stärkung: Die Bäckerei Landstorfer aus Sinzing versorgte die Streetbunnycrew dankenswerterweise mit kostenlosen Brezen.