Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Gynäkologische Onkologie

In unserer Abteilung Gynäkologische Onkologie behandeln wir alle bösartigen Erkrankungen, die von der Brust oder des inneren und äußeren Genitals ausgehen, darunter Eierstock-, Gebärmutter- oder Vulva- beziehungsweise Vaginalkrebs. Gynäkologische Krebserkrankungen sind häufig sehr komplex und erfordern eine genaue und enge Kooperation der beteiligten Fachdisziplinen, um ein auf die individuelle Situation der Patientinnen abgestimmtes Vorgehen zu ermöglichen. Diese Vernetzung findet an der Klinik St. Hedwig statt.

PD Dr. med. Sebastian HäuslerLeitender Arzt der Abteilung Gynäkologische Onkologie

In unserer Gynäkologischen Onkologie behandeln wir unsere Patientinnen auf dem neuesten wissenschaftlichen Stand und nach einem ganzheitlichen Konzept. Unser Ziel ist es, Ihnen die bestmögliche Behandlung bieten zu können und menschlich zur Seite zu stehen.

Gynäkologische Tumore

Wir bieten umfassende Diagnostik- und Therapiemöglichkeiten bei onkologischen Erkrankungen des äußeren und inneren Genitales an. Um Ihnen eine umfassende Diagnostik und ganzheitliche Betreuung zu gewährleisten, setzen wir auf eine enge interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern, darunter der Strahlentherapie sowie der Onkologie und Hämatologie. Das Ergebnis ist eine hervorragende Behandlungsqualität, die sich in der Zertifizierung unserer Einrichtung als Gynäkologisches Krebszentrum der Deutschen Krebsgesellschaft widerspiegelt.

Dysplasiesprechstunde

In unserer zertifizierten gynäkologischen Dysplasiesprechstunde erfolgt die Untersuchung von Zellveränderungen im Bereich von  Vulva, Vaginalschleimhaut und Gebärmutterhals. Vorausgegangen ist fast immer ein auffälliger „Pap-Abstrich“ des Gebärmutterhalses oder störende Hautveränderungen im Bereich der Scheidenhaut. 

Im Rahmen einer gynäkologischen Untersuchung werden die auffälligen Bereiche angefärbt und mittels einer Kamera vergrößert. So können sie genauer beurteilt werden. In manchen Fällen wird die Entnahme einer kleinen Gewebeprobe empfohlen, um weitergehende Diagnosesicherheit zu erhalten. Dies wird im Bedarfsfall mit der Patientin besprochen und kann sofort (nach örtlicher Betäubung) durchgeführt werden.

Liegt nach wenigen Tagen die Analyse der Gewebeprobe vor, wird mit der Patientin das weitere Vorgehen diskutiert. Meist lassen sich Veränderungen feststellen, die umgangssprachlich als „Krebsvorstufen“ bezeichnet werden. Wichtig zu wissen ist, dass sich diese Veränderungen teilweise selbstständig zurückbilden können bzw. sehr langsam weiterwachsen. In manchen Fällen stehen konservative, nicht-operative Therapiemöglichkeiten zur Verfügung. Sollte eine Operation empfohlen sein, z.B. eine Konisation (Schlingenabtragung am Gebärmutterhals) oder Entfernung von erkrankter Scheidenhaut, kann dieser Eingriff bei uns ambulant in einer Kurznarkose durchgeführt werden.

Zertifikat Gynäkologische Dysplasie-Sprechstunde

Brustkrebs

Wir möchten Ihnen helfen, den Brustkrebs zu besiegen. An unserem zertifizierten Brustzentrum können wir Ihnen alle Therapiemöglichkeiten – von der Operation über die Chemo-, Hormon- und Immuntherapie bis hin zur Strahlentherapie aus einer Hand anbieten. Dabei behandeln wir unsere Patientinnen auf dem neuesten wissenschaftlichen Stand und nach einem ganzheitlichen Konzept.

 

Auszeichnungen

DKG-Logo Gynäkologisches Zentrum Dysplasie Sprechstunde
Kontakt-Icons

Ansprechpartner

Leitender Oberarzt PD Dr. med. Sebastian Häusler
Oberärztin Susanne Dostert
Ärztliche Koordinatorin Dr. med. Andrea Hofstädter
Funktionsoberarzt Dr. med. Maximilian Rauh
Dr. med. Anne-Sophie Bächer


Eine telefonische Terminvereinbarung zu unseren Sprechstunden ist erforderlich.

Kontakt / Sprechstunden / Ambulanz
Ein Job mit Herz – Ihre Karriere bei den BarmHERZigen Brüdern
Ein Job mit Herz – Ihre Karriere in der Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Jetzt bewerben!