Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Dysplasie-Sprechstunde

In unserer zertifizierten gynäkologischen Dysplasie-Sprechstunde bieten wir Ihnen eine genaue Untersuchung von Hautveränderungen im Bereich von Vulva, Damm und Vagina an. Diese können bei Ihnen ohne Symptome vorliegen und im Rahmen des Früherkennungsprogramms für Gebärmutterhalskrebs festgestellt werden, aber auch mit Beschwerden einhergehen – vor allem im Bereich von Vulva und Vagina.  

Häufig werden die Zellveränderungen von HP-Viren (Humanen Papilloma Viren) verursacht und bilden sich nach einiger Zeit selbstständig zurück. Liegt bei Ihnen jedoch wiederholt ein auffälliger Krebsvorsorge-Abstrich vor, besteht der Verdacht auf eine schwerwiegende Veränderung oder leiden Sie an schlecht heilenden, trockenen und juckenden Hautarealen im Intimbereich sollten Sie diese genauer abklären lassen.

Unser Behandlungsspektrum

Unser Behandlungsspektrum umfasst alle Veränderungen, die durch den HP-Virus verursacht werden im Bereich des Gebärmutterhalses (CIN = Cervikale intraepitheliale Neoplasie), der Scheide (VaIN = Vaginale intraepitheliale Neoplasie) und der Vulva (VIN = Vulväre intraepitheliale Neoplasie) inklusive Condylomen (Feigwarzen). Des Weiteren helfen wir Ihnen gerne bei sämtlichen (chronisch) entzündlichen Veränderungen wie Lichen sclerosus oder Lichen ruber.

Untersuchung von Hautveränderungen

In einem standardisierten Untersuchungsgang werden wir unter Zuhilfenahme eines digitalen Vergrößerungsgeräts die auffälligen Areale genau untersuchen, um Veränderungen zu beurteilen, die mit dem bloßen Augen nicht zu erkennen sind. Eine Anfärbung der Hautbezirke mit Essig- und Jodhaltiger Tinktur kann dies erleichtern. Diese Untersuchung erfolgt auf einem gynäkologischen Stuhl.

Nach Rücksprache mit Ihnen besteht die Möglichkeit bei Bedarf im selben Untersuchungsgang eine kleine Probe der auffälligen Bezirke zu entnehmen. Diese kann dann feingeweblich untersucht werden. Ebenso können Abstriche zur Testung von Infektionen und dem HPV-Status durchgeführt werden. Liegen nach wenigen Tagen die Ergebnisse vor, werden wir uns mit Ihnen in Verbindung setzen, um das weitere Vorgehen zu besprechen.

Therapie

Häufig kann ein konservativer medikamentöser Therapieversuch erfolgen. Sollte bei Ihnen die Notwendigkeit einer Operation bestehen, können Sie diese bei uns ambulant oder stationär in Teil- oder Vollnarkose durchführen lassen. Unser Therapiespektrum umfasst Schlingenkonisationen, Ausschabungen des Gebärmutterhalses und –körpers, sowie die Exzision von Hautveränderung von Condylomen, sowie Laserbehandlung.

Gerne führen wir auch weitere Kontrollen durch oder betreuen Sie, falls weitere Therapieschritte notwendig sind.
 

Ansprechpartner:
Oberarzt Dr. med. Maximilian Rauh
Funktionsoberarzt Dr. med. Christian Litzka

Kontakt
Tel. +49 (0)941 369 5206

Ein Job mit Herz – Ihre Karriere bei den BarmHERZigen Brüdern
Ein Job mit Herz – Ihre Karriere in der Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Jetzt bewerben!